AGB – TUXWORKS

Computer- und Digitalisierungsservice 

1. Vertragsgegenstand

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen TUXWORKS und dem Vertragspartner in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültigen Fassung. Sie gelten auch dann, wenn der Vertragspartner über eigene allgemeine Geschäftsbedingungen verfügt und/oder auf solche hinweist, es sei denn, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen des Vertragspartners werden schriftlich bei Vertragsabschluss vereinbart. Individualvereinbarungen bleiben von der vorstehenden  Regelung unberührt.

 

2. Vertragsabschluss

2.1. Computerservice

Ein verbindlicher Vertrag kommt zustande, wenn TUXWORKS schriftlich oder mündlich, fernschriftlich oder fernmündlich, wozu auch e-Mail zählt, den Vertragsabschluss bestätigt. Schriftliche Angebote (Brief, E-Mail) seitens TUXWORKS sind verbindlich für die Dauer von 14 Tagen ab Versendung des Angebotes.

Die Angebote im Online-Bereich (Internet-Homepage: www.JTP-Enterprise.de/TUXWORKS) sind unverbindlich.  

Die Beauftragung von TUXWORKS kann über die JTP-Enterprise-Homepage erfolgen.

Der Kunde kann einen Auftrag persönlich oder telefonisch oder in Textform (z. B. Brief, E-Mail) übermitteln.

TUXWORKS ist berechtigt, das kundenseitige Vertragsangebot innerhalb einer Woche abzulehnen.

Die Annahme kann durch die Erbringung der Dienstleistung oder in allen Fällen auch dadurch erklärt werden, dass TUXWORKS dem Kunden in sonstiger Weise die Annahme seines Auftrages bestätigt. Mit der Annahme ist der Vertrag zustande gekommen.

 

2.2. Digitalisierungsservise 

Ein verbindlicher Vertrag kommt zustande, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

Es muss ein von Auftraggeber unterschriebenes Auftragsformular vorliegen, auf dem bestätigt wird, dass alle Tonträger bzw. Video- und Foto-Vorlagen, die dem Auftrag zugrunde liegen, sein Eigentum sind.  

Die von uns erstellten Kopien dienen ausschliesslich der Eigennutzung durch den Kunden und dürfen keiner weiteren kommerziellen Nutzung zugeführt werden.

 

Aufträge dürfen von uns nicht ausgeführt werden, wenn der Auftraggeber nicht auch Eigentümer des gelieferten Materials ist, und die erstellte CD oder DVD nicht ausschliesslich für eigene Zwecke genutzt wird.

TUXWORKS-Digitalisierungsservice behält sich weiter vor, Aufträge wegen extremer Beschädigungen der Tonträger bzw. des Video- oder Fotomaterials abzulehnen.

 

 

3. Leistungen und Preise

TUXWORKS kann sich zur Erfüllung seiner Leistungspflichten Dritter bedienen. Bei den von TUXWORKS erbrachten Serviceleistungen handelt es sich um Dienstverträge nach § 611 ff. BGB.

TUXWORKS behält sich bei Dienstverträgen den Rücktritt vom Vertrag vor und kann die weitere Leistung verweigern, wenn der Vertragspartner sich in Annahmeverzug befindet oder seine vertraglichen Mitwirkungspflichten verletzt, beispielsweise vereinbarte Termine nicht einhält.

In diesem Fall ist TUXWORKS berechtigt, den daraus entstehenden Schaden einschliesslich etwaiger Mehraufwendungen zu verlangen.

 

3.1. Computerservice 

a) Installationsleistungen

Nach erfolgter Serviceleistung an Ihrem PC werden grundsätzlich am Ort der Aufstellung des Gerätes vom TUXWORKS mit dem Kunden die erfolgten Serviceleistungen überprüft. Voraussetzung für die Installation ist die uneingeschränkte Lauffähigkeit des Hardwaresystems und der beigefügten Software.

Sollte auf Grund von Ware, die bereits zum Zeitpunkt der Installation defekt war, keine erfolgreiche Installation möglich sein, wird die bis dahin erbrachte Arbeitsleistung (Anfahrt und Arbeitszeit) in Rechnung gestellt. Dies gilt auch, wenn eine Installation nicht abgeschlossen werden kann, weil die vorhandenen Umgebungsbedingungen (Hardwareausstattung, Software, räumliche Entfernungen etc.) nicht den definierten Mindestanforderungen seitens des Produkt- und Dienstleistungsanbieters entspricht.

Sind zusätzliche Arbeiten zur Schaffung der Mindestvoraussetzungen notwendig (z. B. Virenbeseitigung, Aufrüstung des Systems, zusätzliche Verkabelung etc.), so werden diese Arbeiten und Zusatzaufwendungen (z. B. mehrfache Anfahrten zum Kunden) zusätzlich in Rechnung gestellt.

Ausgenommen von den zuvor genannten Fällen ist das direkte Verschulden (Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit) durch TUXWORKS.

b) Reparaturleistungen

Für die Leistungen von TUXWORKS sind in jedem Fall die erbrachten Anfahrts- und Arbeitszeitleistungen - unabhängig vom Ergebnis - zu entrichten. Dies gilt auch, wenn eine Fehlerbeseitigung nicht erfolgen kann, soweit dies auf einen Umstand beruht, der von TUXWORKS nicht zu vertreten ist.

TUXWORKS kann insoweit nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit angelastet werden.

Der zeitliche Aufwand ist in jedem Fall zu berechnen, wenn

  • der beanstandete Fehler bei der Überprüfung nicht auftritt;
  • ein notwendiges Ersatzteil nicht mehr zu beschaffen ist;
  • der Kunde zu dem vereinbarten Termin nicht anwesend war oder/und keinen Zugang zu den Geräten nicht ermöglicht hat;
  • der Auftrag storniert wurde und TUXWORKS bereits auf dem Weg zum Kunden war oder/und der Auftrag während der Ausführung storniert wird;
  • die Arbeitsbedingungen aus einem von dem Kunden zu vertretenden Umstand nicht einwandfrei gegeben sind.

Weisen die aufgeführten Arbeiten Mängel auf, die sich auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von TUXWORKS zurückführen lassen, so ist der Auftraggeber berechtigt, kostenlose Nachbesserung zu verlangen.

Darüber hinausgehende Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Dies gilt auch für Mangelfolgeschäden.

Für Beschädigungen oder Verlust der Instand zu setzenden oder zu überholenden Gegenstände bei Durchführung der Serviceleistungen haftet TUXWORKS, sofern diese auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz von TUXWORKS beruhen.

Der Ersatzanspruch ist in jedem Fall auf den Zeitwert der Sache begrenzt. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Der Auftraggeber ist verpflichtet, regelmässig Datensicherung zu betreiben und seine Sicherheitskopien auf dem aktuellen Stand (Tageskopien) zu halten. Für Datenverluste oder/und -änderungen übernimmt TUXWORKS keine Haftung.

c) Beratungsleistungen, Einweisung

Bei Bedarf werden dem Kunden Einweisungen zu den installierten Produkten angeboten. Zum Teil sind die Kosten für diese kurzen Unterweisungen schon in den Installationspauschalen beinhaltet.

TUXWORKS informiert den Kunden zuvor über den erforderlichen Einweisungszeitraum.

Alle darüber hinaus gehenden Leistungen werden gemäss dem jeweiligen Preisangebot in Rechnung gestellt.

Ansprüche gegen TUXWORKS wegen Beratungsfehlern bestehen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit seitens TUXWORKS.

Der Kunde ist im Zweifel verpflichtet, im Vorfeld einer Beratung umfassend und wahrheitsgetreu Auskunft über Erwerb, Installation oder/und Änderungen an einem Gerät zu erteilen, anderenfalls erlischt Ersatzanspruch.

Ein Ersatzanspruch entfällt auch, sofern die Beratung kostenfrei erfolgte.

 

3.2. Digitalisierungsservise  

a ) Digitalisierungsleistung

Ausgeführt wird von uns nur das, was auf dem Auftragsformular von Ihnen festgelegt wurde. Individuelle Zusatzwünsche bitte telefonisch oder schriftlich anfragen und schriftlich bestätigen lassen.

b) Widerrufs- und Rückgaberecht

Bei speziell und individuell für Sie angefertigten Bild- oder Tonträgern steht Ihnen gem. BGB §312d, Absatz 4, kein Widerrufs- und Rückgaberecht zu.

Für die Herstellung von Restaurations-CDs und -DVDs garantiert TUXWORKS-Digitalisierungsservice höchstmögliche Qualität.

Aufgrund der individuellen Anfertigung ist eine Rücknahme/Ersatz nur bei eindeutigen Herstellungs- oder Materialfehlern möglich. TUXWORKS-Digitalisierungsservice übernimmt keine Garantie, dass individuell erstellte Audio-Tonträger auf allen Abspielgeräten einwandfrei funktionieren.

c) Versand und Verpackung

Der Versand erfolgt vorwiegend versichert über die DHL zu deren Preisen und Bestimmungen. Die Kosten für Versand und Verpackung werden gesondert berechnet.

TUXWORKS-Digitalisierungsservice behält sich jedoch vor, ohne Rücksprachen geeignetere Versandalternativen zu wählen.

Die gemeinsame Rücksendung der von Ihnen zur Verfügung gestellten Vorlagen mit den von uns erstellten digitalen Datenträgern kann nur erfolgen, wenn der Auftrag zu diesem Zeitpunkt bereits vollständig bezahlt wurde oder als Versand per Nachnahme erfolgt.

 

 

4. Informationspflichten

Der Kunde ist bei der Auftragserteilung verpflichtet, wahrheitsgemässe Angaben zu machen. Sofern sich seine, für die Geschäftsabwicklung relevanten Daten ändern, insbesondere Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bankverbindung, ist er verpflichtet, die geänderten Daten TUXWORKS unverzüglich mitzuteilen.

Unterlässt der Kunde diese Information oder gibt er von vornherein falsche Daten an, so kann TUXWORKS vom Vertrag zurücktreten.

Der Kunde ist verpflichtet, die durch ihn entstandenen Kosten (z. B. Anfahrt, Buchungskosten etc.) zu tragen, die durch sein Verschulden entstanden sind.

Der Rücktritt wird schriftlich erklärt. Die Schriftform ist auch durch Absenden einer E-Mail gewahrt.

 

5. Zahlungspflichten  

 

5.1. Computerservice

Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Rechnungsbetrag

(ohne Abzug) sofort in bar fällig oder kann per Kartenzahlung über den Service von SumUp (ec-Karten / Visa / MasterCard) ausgeführt werden.

Die Kosten für die Transaktion über den Service von SumUp tragen je zur Hälfte der Kunde und TUXWORKS.

 

5.2. Digitalisierungsservise

Alle angegebenen Preise beziehen sich grundsätzlich auf Dienstleistungen ausserhalb der eigentlichen Digitalisierung, wie z. B. Aufnehmen, Plattenwäsche, Foto- und Videobearbeitung, Cover- und Labelgestaltung etc. Die Digitalisierung erfolgt im Sinne des Urheberrechtsgesetzes unentgeltlich. Für Erstbesteller erfolgt die Zahlung per Vorkasse, bei Postversand per Nachnahme. Ansonsten gilt Fälligkeit sofort nach Rechnungserhalt. Bei grösserem Auftragsvolumen werden vorab Abschlagszahlungen erhoben. Bis zur restlosen Bezahlung aller bestehenden Forderungen bleibt die gelieferte Ware unser Eigentum. Alle Preise verstehen sich zzgl. anfallender Versandkosten.

 

5.3. Allgemein

Das Recht zur Aufrechnung steht dem Vertragspartner nur zu, wenn seine Gegenansprüche von TUXWORKS schriftlich anerkannt oder rechtskräftig festgestellt worden sind.

Kommt der Auftraggeber in Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von

5 % über den jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank p. a. zu fordern.

Werden vom Auftragnehmer Leistungen erbracht, für die ein gesonderter Auftrag erteilt wurde, so wird hierüber eine gesonderte Rechnung an den Auftraggeber erstellt. 

 

6. Urheberrecht, Strafrecht

Der Vertragspartner sichert zu und haftet gegenüber TUXWORKS dafür, dass er die von TUXWORKS geprüften Daten und etwaige zugrunde liegende Software rechtmässig und im Einklang mit den einschlägigen Lizenzbedingungen und anderen gesetzlichen Bestimmungen erworben hat und zu deren Nutzung befugt und ferner berechtigt ist, diese Daten TUXWORKS im Rahmen des Auftrages zugänglich zu machen.

Für den Inhalt bestellter Medien zeigt sich der Besteller allein verantwortlich. Der Besteller sichert TUXWORKS mit der Beauftragung zu, dass durch die ordnungsgemässe Auftragsabwicklung keine Urheber- und sonstige Rechte Dritter verletzt werden. Alle aus einer etwaigen Verletzung dieser Rechte entstehenden Folgen trägt allein der Auftraggeber. Der Auftraggeber sichert mit Erteilung des Auftrages zu, dass die Inhalte der bestellten Medien nicht gegen die Strafgesetze, insbesondere gegen Vorschriften zur Verbreitung der Kinderpornografie (§ 184 StGB) verstossen.

 

7. Datenschutz

TUXWORKS weist darauf hin, dass personenbezogene Daten per EDV gespeichert werden, um einen ordnungsgemässen Geschäftsablauf zu gewährleisten. Gemäss § 26 I, 43 III BDSG setzen wir Sie hiermit von der Speicherung bzw. Übermittlung der personenbezogenen Daten in Kenntnis.  

TUXWORKS verpflichtet sich zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen dahingehend, dass keinerlei Daten des jeweiligen Vertragspartners übernommen, selbst genutzt oder an Dritte weitergeben werden, sofern hierzu keine rechtlich Verpflichtung vorliegt.

 

8. Gerichtsstand und Schlussbestimmungen

Für diese Geschäftsbedingungen sowie die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen TUXWORKS und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart.

Soweit der Kunde Vollkaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts, oder öffentliches Sondervermögens ist, ist der Geschäftssitz von TUXWORKS Gerichtsstand. TUXWORKS ist jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Geschäftssitz von TUXWORKS Erfüllungsort.

 

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen ganz oder teilweise unwirksam sein, wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

 

TUXWORKS

Essen, Oktober 2012